typically german; – Anja Spohr, Belinda Villbrandt und Gastautoren

Unsere Plattform für internationale Fach- und Führungskräfte auf Deutschland-Einsatz entwickelt sich ständig weiter. Neben unterhaltsamen und hilfreichen Artikeln bieten wir die Möglichkeit zum aktiven Austausch.
Subscribe

Artikel der Kategorie Juli, 2012

Freie Fahrt für Anerkennung ausländischer Abschlüsse

Juli 01, 2012 Von: Belinda Villbrandt Kategorie: In Deutschland arbeiten Noch keine Kommentare →

Neuregelung der Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen

Am 1. April ist in Deutschland das so genannte Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BQFG) in Kraft getreten. Menschen, die im Ausland eine Ausbildung gemacht oder auch studiert haben, haben seither ein Recht darauf, dass die Anerkennung ihres Abschlusses geprüft wird. Gehörten bislang Nationalität und Aufenthaltsstatus zu den Prüfkriterien, findet die Prüfung heute rein auf inhaltlicher Basis statt. Dies ist ein weiterer Schritt, mit dem die Bundesregierung dem in Deutschland voranschreitenden Fachkräftemangel begegnen will.

 

Chancen am deutschen Arbeitsmarkt erhöhen

Schätzungsweise 300.000 Menschen in Deutschland werden von dem neuen Gesetz profitieren. Sie können ihre im Heimatland erworbene Qualifikation auf auch in Deutschland anerkannte Füße stellen. Dies stellt für den Einzelnen einen wichtigen Schritt dar, um im hiesigen Arbeitsmarkt die eigenen Chancen weiter zu erhöhen, sowohl bei der Jobsuche als auch bei der angemessenen Vergütung der eigenen Leistungen.

 

Antragsteller verfügen über Berufsabschluss und wollen in Deutschland arbeiten

Die Überprüfung der Gleichwertigkeit erfolgt auf Basis festgelegter formaler Kriterien, wie zum Beispiel Inhalt und Dauer der Ausbildung. Einen Antrag nach dem BQFG kann stellen, wer über einen ausländischen Berufsabschluss verfügt und  beabsichtigt, eine Erwerbstätigkeit in Deutschland auszuüben. Keinen Zugang zum Verfahren finden ungelernte oder angelernte Personen, die über keinen Berufsabschluss aus einem anderen Staat verfügen.

 

Vergleich mit deutschen Referenzberufen

Im Mittelpunkt der Prüfverfahrens steht,  die ausländische Berufsqualifikation mit einem deutschen Referenzberuf zu vergleichen. Die zuständige Stelle prüft, ob wesentliche Unterschiede zwischen dem ausländischen Berufsabschluss und der deutschen beruflichen Qualifikation bestehen. Neben der Ausbildung kann auch die im In- oder Ausland erworbene Berufspraxis berücksichtigt werden.

 

Wichtig für die Antragsteller: Alle Angaben müssen mit Nachweisen belegt werden. Für weitere Informationen empfehlen wir

www.anerkennung-in-deutschland.de